Meine Haltung

Ich begegne Parteien ruhig und offen, habe keine Interessenkonflikte.

Meine ruhige und offene Art wird geschätzt. Als Ersatzrichterin wie auch als Mediatorin habe ich schon viele Parteien beim Abschluss eines Vergleiches unterstützt - eine Erfahrung, welche auch künftigen Konfliktparteien zu Gute kommt.

«Dank Kompetenz und vielseitiger Erfahrung zu nachhaltigen Lösungen.»

Welche Werte sind mir als künftige Friedensrichterin wichtig?

 

Neutralität und Unabhängigkeit


Das A und O einer Schlichtungsbehörde ist deren Neutralität, d.h. dass sie zu keiner Partei engere Beziehungen als zur anderen, oder Interessenbindungen hat. Dank meinem Wohnsitz im Nachbardorf ist gewährleistet, dass ich in Oberrieden nicht über ein enges Beziehungsgeflecht verfüge, woraus sich Interessenkonflikte und damit Ausstandsgründe ergeben könnten (welche eine Weitergabe der Fälle an eine/n andere/n Friedensrichter/in erfordern). In 20 Jahren als Ersatzrichterin, aber auch in der Praxis als Rechtsanwältin und Mediatorin habe ich ein gutes Gespür für die richterliche Unabhängigkeit und Neutralität entwickelt und kann auch das Friedensrichteramt unabhängig ausüben.

Nachhaltigkeit


Die Konflitkparteien wissen am Besten, was die für sie am besten geeignete Lösung des Konflikts ist. Dank meiner Mediationsausbildung kann ich sie beim Finden einer tragfähigen, nachhaltigen Konfliktbearbeitung unterstützen. So gefundene Vergleiche stellen die Parteien erfahrungsgemäss zufriedener, als eine aufgezwungene Lösung. Nachhaltig sind so gefundene Vereinbarungen auch deshalb, weil eine solche Lösung im Gegensatz zu einem Urteil den Fortbestand von Beziehungen ermöglicht - seien dies Geschäftsbeziehungen, nachbarschaftliche Beziehungen, Arbeitsverhältnisse und vieles mehr.

Professionalität


Parteien, welche einen Konflikt auf dem Prozessweg lösen müssen, sollen von Beginn weg auf Fachpersonen treffen. Dank meiner Ausbildung zur Juristin und dank meiner langjährigen Berufserfahrung in Privatwirtschaft wie auch an Gerichten erfülle ich die Anforderungen, um die Streitparteien kompetent zu versöhnen, oder, falls dies nicht möglich ist, ihnen aufzuzeigen, wie die nachfolgenden prozessualen Schritte aussehen.